AKTUELLES

Umstellung auf Lolli-Tests

Download
Umstellung der Selbsttests auf Lolli-Testungen
Im anhängenden PDF erhalten Sie Informationen über die bevorstehende Umstellung der Selbsttests zu Lolli-Tests.
Elternbrief Lolli-Test2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 498.5 KB

Weitere Informationen und ein Film zur Lolli-Testung finden Sie unter 

 

https://www.schulministerium.nrw/lolli-tests

Schulbetrieb ab 26.04.2021

Am frühen Abend erreichte uns die Verfügung des Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales, dass die Schulen im Kreis Olpe, bis auf die Abschluss-Klassen, in den Distanzunterricht wechseln.

Das Lernen auf Distanz findet so lange statt, bis fünf Tage hintereinander der Inzidenzwert im Kreis Olpe unter 165 liegt.

Bitte beachten Sie die Hinweise der Klassenlehrerinnen und Lehrer auf Logineo LMS.

23.04.2021

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

in den letzten Tagen wurde im Bundestag ein neues Gesetz zum Infektionsschutz erlassen. Mit diesem Gesetz zieht Deutschland eine „Notbremse“, um die weiterhin sehr hohen Infektionszahlen in den Griff zu bekommen. 

Das neue Gesetz bestimmt für die Schulen, dass nach 5 Tagen mit Inzidenzen über 165 die Kinder wieder im Distanzunterricht, also von zu Hause aus, lernen müssen.

Da im Kreis Olpe in den vergangenen sechs Tagen die Zahl 165 überschritten wurde, gehen wir momentan davon aus, dass wir uns ab Montag wieder im Distanzunterricht befinden. Daher haben wir nach Möglichkeit allen Kindern bereits alle Materialien mit nach Hause gegeben.

Endgültig werden wir erst am Wochenende vom Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) erfahren, wie es in der kommenden Woche weitergeht.

 

Die Notbetreuung findet wie in den letzten Wochen statt. Eine erneute Anmeldung für die Kinder, die in den letzten Wochen die Notbetreuung besucht haben, ist nicht erforderlich. Bitte nutzen Sie die Notbetreuung nur an den Tagen, an denen keine Betreuung von Ihrer Seite stattfinden kann.

Eine Neuanmeldung ist nur noch nach Rücksprache mit mir möglich.

 

Der Distanzunterricht wird erst dann beendet, wenn die Inzidenz an fünf Werktagen den niedriger ist als 165. 

 

Schon jetzt möchte ich Sie darüber informieren, dass das Land beabsichtigt, die Selbsttestungen in Schulen ab Mai auf die kindgerechteren „Lolly-Testungen“ umzustellen. Weitere Informationen dazu erhalten wir in der kommenden Woche.

 

Das Land NRW hat uns dazu aufgefordert, den Wechselunterricht im täglichen Wechselrhythmus bis zu den Sommerferien zu planen. Diesen Rhythmus müssen wir beibehalten, egal wie lange wir im Distanzunterricht verbleiben. Wir werden also den bisher gewählten Weg beibehalten. 

 

Sobald ich am Wochenende konkrete Aussagen vom MAGS erhalte, leite ich diese an Sie weiter.

 

 

Für das Team der GGS Welchen Ennest

 

H. Große Gehling

Schulbetrieb im Wechselunterricht ab dem 19.04.2021

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

 

 

ab kommenden Montag, den 19.04.2021, kehren wir zurück in den Wechselunterricht. Da wir nicht genau wissen, wann wir wieder zurück in einen Regelbetrieb gehen, planen wir zunächst für die kommenden zwei Wochen ein Wechselmodell mit täglichen Wechsel zwischen Präsenz- und Distanzunterricht. 

 

Wir bleiben dabei in dem vor den Ferien festgelegten Rhythmus und starten mit Gruppe A.

 

 

April

 

Mo

 

Di

 

Mi

 

Do

 

Fr

 

Sa

 

So

19

 

20

 

21

 

22

 

23

 

24

 

25

A

 

B

 

A

 

B

 

A

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mo

 

Di

 

Mi

 

Do

 

Fr

 

Sa

 

So

26

 

27

 

28

 

29

 

30

 

1

 

2

B

 

A

 

B

 

A

 

B

 

 

 

 

                           

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Aufteilung der Gruppen bleibt bestehen.  Im untenstehenden Kalender können Sie erkennen, an welchen Tagen ihr Kind in den kommenden zwei Wochen Präsenzunterricht in der Schule hat. An allen anderen Tagen lernt ihr Kind zu Hause im Distanzunterricht. 

 

 

 

Notbetreuung: Sie finden wieder eine Abfrage im Klassenraum ihres Kindes auf Logineo LMS. Zur Erläuterung: Kinder, die im Regelbetrieb in der Betreuung angemeldet sind, haben einen Anspruch auf Notbetreuung bis 13:15 Uhr. Im Ganztag angemeldete Kinder können die Notbetreuung bis 14:30 Uhr in Anspruch nehmen.

 

An dieser Stelle möchte ich noch einmal auf die seit letztem Montag bestehende Testpflicht an Schulen im Land NRW hinweisen. Alle Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und das sonstige schulische Personal nehmen zweimal in der Woche an Corona-Selbsttests teil. Wer nicht an den schulischen Selbsttests teilnehmen möchte, kann alternativ einen Negativ-Bescheid einer anerkannten Teststelle vorzeigen. Dieser darf nicht älter sein als 48 Stunden sein.

 

Personen, die die Selbsttests, aber auch die Tests in den Teststellen, ablehnen, dürfen nicht am Unterricht oder der Notbetreuung teilnehmen. Nicht getestete Schülerinnen und Schüler gehen in den Distanzunterricht, können dort aber nicht individuell betreut werden (keine Videokonferenzen oder Erklärvideos).

 

Bitte lesen Sie zu den Testungen auch meine ausführlichen Erläuterungen im Mitteilungsforum „Informationen zur Testpflicht“.

 

Auf der Startseite unseres Logineo LMS werde ich ein Frage-Antwort-Forum errichten, in welchem Sie alle Fragen rund um das Thema Testungen/ Wechselunterricht, etc. stellen können.

Unsere ersten Erfahrungen mit den Selbsttests in der Notbetreuung sind durchweg positiv. Die Kinder haben das neue Verfahren sehr schnell und routiniert angenommen.

 

Eine Zeit, mit wieder neuen Herausforderungen steht uns vor. Wir hoffen sehr, dass alle diese Maßnahmen dazu führen, bald wieder in einen Regelbetrieb und ein "normales" Schulleben zurückkehren zu können.

 

Viele Grüße und bleiben Sie gesund

Heidi Große Gehling

 

Informationen zur Testpflicht

 

10.04.2021

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

 

mit diesem Schreiben möchte ich Sie über Testpflicht an Schulen informieren, die ab der kommenden Woche auch an allen Grundschulen gilt:

 

Eine grundsätzliche Testpflicht mit wöchentlich zweimaligen Tests besteht für alle Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und weiteres Personal an den Schulen.

 

Die Testpflicht gilt auch für die Schülerinnen und Schüler, die die Notbetreuung besuchen.

 

Laut Schulministerium gilt Folgendes: „Der Besuch der Schule wird damit an die

 

Voraussetzung geknüpft, an wöchentlich zwei Coronaselbsttests teilgenommen zu haben

 

und ein negatives Testergebnis vorweisen zu können. Die Pflicht zur Durchführung der

 

Selbsttests wird für die Schülerinnen und Schüler in der Schule erfüllt. Alternativ ist möglich,

 

die negative Testung durch eine Teststelle nachzuweisen (Bürgertest), die höchstens 48

 

Stunden zurückliegt.“

 

 

 

Konkret heißt dies, nur mit negativem Testergebnis darf Ihr Kind die Schule besuchen.

 

 

Für unsere tägliche Vorbereitung auf das Testen ist es wichtig zu wissen, wie viele Kinder an einer Selbsttestung in der Schule teilnehmen. Daher die Bitte an Sie: Bitte teilen Sie uns über Logineo LMS mit, wenn Sie mit Ihrem Kind eine Teststelle (z.B. Testzentrum Kirchhundem) zur Testung besuchen.

 

 

Diese Testungen stellen neben „Schützen“ und „Impfen“ eine dritte Säule im Kampf gegen das Coronavirus dar. Daher ist es gut, wenn über diese Testungen auch in den Schulen frühzeitig positive Kinder und Personal erkannt werden können, um eine Verbreitung des Virus zu unterbinden.

 

 

Wichtig: Bei einem positiven Ergebnis werden Sie als Eltern und Erziehungsberechtigte umgehend informiert. Stellen Sie bitte eine ständige Erreichbarkeit sicher. Betroffene Kinder müssen von den Eltern abgeholt werden und sich in häusliche Quarantäne begeben. Durch einen PCR-Test wird das Ergebnis des Selbsttests noch einmal überprüft.

 

Hier finden Sie eine Übersicht zum Vorgehen bei einem positiven Selbsttest: Umgang mit einem positiven Selbsttest

 

 

Zunächst wird es an den Grundschulen wie bei den weiterführenden Schulen sogenannte „Stäbchen-Tests“ geben. (Nasenabstrich mit Wattestäbchen). Wichtig für Sie zu wissen: Lehrkräfte leiten diese Tests nur an! Sie dürfen sie weder durchführen noch korrigierend eingreifen! Die Kinder testen sich unter Anleitung also selbst!

 

Bitte bereiten Sie Ihre Kinder auf die Selbsttests in der Schule vor! Selbstverständlich werden auch wir das in der Schule tun.

 

Weitere Hinweise zu den Testungen finden Sie hier: Einsatz von Selbsttests an Schulen | Bildungsportal NRW (schulministerium.nrw)

 

 

 

Eine erste Hilfe und Orientierung für Sie stellt dieses Erklärvideo dar.

 

https://www.youtube.com/watch?v=XGMlrqczycs

 

 

Ein kindgerechtes Video für die Kinder finden Sie außerdem im Klassenraum Ihres Kindes im Logineo LMS!!!!

 

 

Vielleicht können Sie auch zu Hause mit einem Wattestäbchen üben. Das sorgt sicherlich bei den Kindern für Sicherheit!

 

 

Bitte besprechen Sie mit Ihren Kindern auch, dass sich niemand ein positives Ergebnis wünscht, dass es aber jeden und jede treffen kann! Wir möchten nicht, dass es zur Stigmatisierung von infizierten Menschen kommt! Wir haben bereits in den vergangenen Monaten oft mit den Kindern darüber gesprochen, wie sich betroffene Personen fühlen und dass das schlechte Gefühl durch psychischen und sozialen Druck verstärkt werden kann. Das möchten wir unbedingt unterbinden!

 

 

Ich hoffe, mit diesen Ausführungen Ihre ersten und wichtigen Fragen beantwortet zu haben. Wir erwarten noch weitere Ausführungen vom Schulministerium und werden Sie über weitere Informationen unterrichten, sobald wir diese erhalten.

 

 

Zu guter Letzt: Ein negativer Selbsttest schließt eine Infektion mit dem Corona-Virus nicht zu 100% aus. Daher gelten in der Schule neben der Testpflicht auch weiterhin alle Infektionsschutzmaßnahmen wie Maskenpflicht, Hygiene, Abstand und Lüften. Wir empfehlen, diese Maßnahmen auch im privaten Bereich fortzusetzen.

 

Distanzunterricht nach den Osterferien

 

08.04.2021

 

 

 

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der GGS Welschen Ennest,

 

 

 

wir hoffen sehr, dass Sie und Ihre Kinder sich in der Ferienzeit ein wenig erholen konnten und gemeinsam schöne Stunden verbracht haben.

 

 

 

Unsere Planungen für den Wechselunterricht in der kommenden Woche wurden heute Nachmittag durchkreuzt:

 

Das Schulministerium teilte mit, dass alle Schulen in NRW in der kommenden Woche den Schulbetrieb zunächst für eine Woche mit Distanzunterricht starten.

 

Alle Pläne und Arbeitsmaterialien werden wie gewohnt über Logineo eingestellt. Beachten Sie hierzu die gesonderten Nachrichten der KlassenlehrerInnen.

 

Die Kinder sollten nach Möglichkeit zu Hause arbeiten. Sollte Ihr Kind zu Hause nicht betreut werden können, können Sie die Notbetreuung in Anspruch nehmen.

 

Eine Abfrage zur Notbetreuung wird auf Logineo eingestellt!

 

 

 

Ab dem 19.04.2021 soll der Unterricht dann wieder im Wechselmodell fortgesetzt werden. Da dies von der Infektionslage abhängig ist, erhalten Sie weitere Informationen dazu am Ende der kommenden Woche.

 

Ab dem Zeitpunkt, zu dem Ihre Kinder die Schule wieder besuchen, gibt es eine grundsätzliche Testpflicht in den Schulen mit zweimaligem Selbsttest für alle Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer und weiterem pädagogischem Personal. Voraussetzung für den Besuch der Schule ist ein negatives Ergebnis. Die Selbsttests werden in der Schule durchgeführt. Alternativ können Sie die negative Testung Ihres Kindes durch eine Teststelle nachweise. Diese Testung darf aber höchstens 48 Stunden zurückliegen.

 

Auch zu den Testungen erhalten Sie in der kommenden Woche weitere Nachrichten.

 

 

 

Hier finden Sie die offizielle Mail des Ministeriums für Schule und Bildung:

 

https://www.schulministerium.nrw/presse/pressemitteilungen/ministerin-gebauer-eine-woche-distanzunterricht-fuer-groesstmoegliche

 

 

 

Auch für uns kam diese Nachricht sehr überraschend, aber wir werden gemeinsam auch diese Aufgabe meistern!

 

 

 

Für das Team der GGS Welschen Ennest

 

Heidi Große Gehling

 

Informationen zum Schulbetrieb nach den Osterferien

 

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,                                                                                                          26.03.2021

 

am gestrigen Spätnachmittag erreichte uns die Ministeriumsmail mit Angaben zum weiteren Schulbetrieb nach den Osterferien.

 

Das Schulministerium NRW hat darin mitgeteilt, dass es auch nach den Osterferien keinen Regelbetrieb an den Schulen des Landes geben wird. Bis einschließlich 23.04.2021 werden wir weiterhin Wechselunterricht mit täglichen Wechsel zwischen Präsenz- und Distanzunterricht anbieten.

 

Die Aufteilung der Gruppen bleibt bestehen.  Im untenstehenden Kalender können Sie erkennen, an welchen Tagen ihr Kind in den zwei Wochen bis zum 23.04.  Präsenzunterricht in der Schule hat. An allen anderen Tagen lernt ihr Kind zu Hause im Distanzunterricht.

 

Es findet leider auch in den zwei Wochen nach den Osterferien keine OGS und keine Betreuung

 

Notbetreuung: Die Kinder, die in den letzten Wochen fest zur Notbetreuung angemeldet waren, planen wir auch für die kommenden Wochen in der Notbetreuung ein. Für die Kinder, die nur an einzelnen Tagen betreut wurden, bitte ich um Nachricht, an welchen Tagen die Kinder bis zum 23.04.2021 in der Notbetreuung unterkommen sollen.  Neue Anträge auf Notbetreuung müssen bis Freitagmittag, den 09.04.21 gestellt und sorgfältig geprüft werden. Wir stoßen hier in der Schule an Raum- und Personalgrenzen und müssen gegebenenfalls auch Anträge ablehnen.

 

Sollten Sie noch Fragen haben, melden Sie sich gerne per Telefon/ Logineo/ Mail/… bei uns.

 

 

 

April

 

Mo

 

Di

 

Mi

 

Do

 

Fr

 

Sa

 

So

12

 

13

 

14

 

15

 

16

 

17

 

18

B

 

A

 

B

 

A

 

B

 

 

 

 

Mo

 

Di

 

Mi

 

Do

 

Fr

 

Sa

 

So

19

 

20

 

21

 

22

 

23

 

24

 

25

A

 

B

 

A

 

B

 

A

 

 

 

 

                           

 

 

 

Sollten sich noch weitere Entscheidungen ergeben, werden wir Sie zeitnah über die Homepage und Logineo darüber informieren.

 

Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern jetzt erst einmal eine erholsame und schöne Zeit. Bleiben Sie gesund!

 

Das Team der GGS Welschen Ennest

 

Aktuelles zum Infektionsgeschehen an der GGS Welschen Ennest

13.03.2021

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der GGS Welschen Ennest,

 

gestern haben wir erfahren, dass eine Schülerin unserer Schule einen positiven COVID-19 Befund erhalten hat. Nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt hat dieser positive Befund keinerlei Auswirkungen auf den Rest der Lerngruppe, da alle Schutzmaßnahmen eingehalten wurden.

 

Des Weiteren gibt es zwei Verdachtsfälle, die Befundung wird in der kommenden Woche erwartet. Auch diese Fälle werden keine weiteren Auswirkungen haben.

 

Die Schülerinnen und Schüler, die sich in Quarantäne befinden, erhalten Distanzunterricht über LOGINEO LMS.

 

An dieser Stelle noch einmal der Hinweis: Sollte Ihr Kind krank werden, melden Sie es wie gewohnt telefonisch ab. Beobachten Sie Ihr Kind mindestens 24 Stunden zu Hause. Sollten die Symptome deutlich abgeklungen sein, können Sie Ihr Kind wieder zur Schule schicken.

Noch eine Bitte am Schluss: Wenn Sie selbst oder ein Familienangehöriger aus dem gleichen Haushalt auf einen begründetenVerdacht hin auf COVID-19 getestet werden, bitten wir Sie, Ihr Kind bis zum Vorliegen des Testergebnisses zu Hause zu halten.

Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.Bitte bleiben Sie gesund!

 

Das Team der GGS Welschen Ennest

 

Wechselunterricht bis zu den Osterferien

Kirchhundem-Welschen Ennest, 05.03.2021

Nach der heutigen Mail vom Schulministerium ist nun klar, dass der Wechselunterricht an den Grundschulen bis zu den Osterferien fortgesetzt wird. Ein Wechselmodell mit täglichen Wechsel zwischen Präsenz- und Distanzunterricht haben wir für die kommenden zwei Wochen bereits geplant und Ihnen als Elternbrief mitgegeben.Wie wir die letzte Woche vor den Osternferien gestalten, werden Sie rechtzeitig über die bekannten Kanäle erfahren.

Die Aufteilung der Gruppen bleibt bestehen.  Im untenstehenden Kalender können Sie erkennen, an welchen Tagen ihr Kind in den kommenden zwei Wochen Präsenzunterricht in der Schule hat. An allen anderen Tagen lernt ihr Kind zu Hause im Distanzunterricht.

Notbetreuung: Die Kinder, die in den letzten zwei Wochen fest zur Notbetreuung angemeldet waren, planen wir auch für die kommenden Wochen in der Notbetreuung ein. Für die Kinder, die nur an einzelnen Tagen betreut wurden, bitte ich um Nachricht, an welchen Tagen die Kinder bis zum 19.03.2021 in der Notbetreuung unterkommen sollen.  Neue Anträge auf Notbetreuung müssen bis Freitagmittag 12 Uhr gestellt und sorgfältig geprüft werden. Wir stoßen hier in der Schule an Raum- und Personalgrenzen und müssen gegebenenfalls auch Anträge ablehnen.

Bitte informieren Sie sich möglichst täglich auf Logineo LMS/ auf der Homepage über mögliche Änderungen.

Sollten Sie noch Fragen haben, melden Sie sich gerne per Telefon/ Logineo/ Mail/… bei uns.

 

März

 

Mo

 

Di

 

Mi

 

Do

 

Fr

 

Sa

 

So

8

 

9

 

10

 

11

 

12

 

13

 

14

A

 

B

 

A

 

B

 

A

 

 

 

 

Mo

 

Di

 

Mi

 

Do

 

Fr

 

Sa

 

So

15

 

16

 

17

 

18

 

19

 

20

 

21

B

 

A

 

B

 

A

 

B

 

 

 

 

                           

 

Kunst-Projekt der GGS Welschen Ennest

Corona hat es uns im letzten Jahr immer schwerer gemacht, das zu leben, wofür wir als Schule stehen: Gemeinsam lernen-gemeinsam arbeiten. Besonders das Wir-Gefühl hat durch ständigen Abstand und Distanzlernen stark gelitten.

Aber auch in diesen schwierigen Zeiten wollen wir als Schule zeigen, dass wir zusammenhalten und GEMEINSAM etwas Schönes und Nachhaltiges auf die Beine stellen können. 

Auf diesem Hintergrund ist die Idee eines Kunst-Projekts entstanden, das noch vor den Sommerferien. durchgeführt werden soll.

Unter der Anleitung einer Glaskünstlerin wird ein gemeinschaftliches MOSAIK entstehen. 

Durch das gemeinschaftliche Arbeiten stärken wir unser Wir-Gefühlt und den Teamgeist und verschönern dabei unsere Schule.

Bitte unterstützen Sie das Projekt des Fördervereins:

 

https://voba-bigge-lenne.viele-schaffen-mehr.de/kunstprojekt-ggs-welschen-enne/Supports_2/

 

Für jede  Spende ab 10€ (bis 1000€) gibt die Volksbank 10€ zu unserer Aktion dazu. :)

 

 

Verschärfte Maskenpflicht

 

 

 

Wie wir gestern am späten Nachmittag aus der Presse erfahren haben, gilt nach der neuen (gestern veröffentlichten)  Coronabetreuungs-Verordnung eine verschärfte Maskenpflicht auch in Grundschulen.

 

Demnach müssen Masken nicht nur im Bus, auf dem Schulhof und auf allen Gängen durch den Klassenraum und das Gebäude, sondern auch am eigenen Platz durchgängig getragen werden.

 

Die Kinder sollen nach Möglichkeit „medizinische“ Masken tragen, sollten diese zu groß sein, können auch Stoffmasken verwendet werden.

 

Während des Frühstücks und dem Mittagessen darf die Maske abgenommen werden.

 

Die Lehrerinnen und Lehrer können eine Maskenpause für alle erlauben, wenn der Mindestabstand gewährleistet ist.

 

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,     

                                     

 

endlich dürfen wir die Kinder ab Montag, den 22.02.2021, wieder hier in der Schule im Wechselmodell begrüßen…

Wir freuen uns sehr darauf.

 

 

Für einen reibungslosen Ablauf möchte ich Ihnen noch einige wichtige Informationen geben:

 

1.      Ihre Kinder dürfen nur zur Schule kommen, wenn sie keinerlei Infekte oder Symptome haben. Bestehende Allergien müssen der Schule unbedingt mitgeteilt werde!

 

 

 

2.      A-H-A-L

 

 Vier Bausteine sind für eine Vermeidung der Übertragung von COVID 19 wichtig:

 

Abstand, Hygiene, Alltagsmaske und das Lüften.

 

Abstand: Wir versuchen, einen Abstand von 1,50 m konsequent einzuhalten. In den Klassenräumen werden Ihre Kinder feste Sitzplätze haben. Pausenzeiten gestalten wir so, dass die Kinder in festen Gruppen auf dem Schulhof sind. Beim Aufstellen zum Bus, zum Stundenbeginn und bei anderen Unterrichtsgängen, werden wir ebenso versuchen, den Abstand konsequent einzuhalten.

 

Hygiene: Die Kinder müssen ihre Hände regelmäßig gründlich mindestens 30 Sekunden lang waschen. Zu Schulbeginn desinfizieren sich die Kinder und Kolleginnen die Hände. Entsprechende Desinfektionsmittelspender stehen bereit. Nach jedem Toilettengang bzw. nach Verlassen des Klassenzimmers werden die Hände gründlich gewaschen und vor dem erneuten Betreten wieder desinfiziert. Selbstverständlich werden die Hände vor der Frühstückspause, nach der Hofpause und vor Schulschluss noch einmal gründlich gewaschen. Ganz wichtig ist, dass die Kinder beim Husten und Niesen die Ellenbogenbeuge nutzen. Papiertaschentücher werden sofort nach Gebrauch entsorgt und die Hände wieder gewaschen.

 

Alltagsmaske: Sowohl im öffentlichen Nahverkehr, als auch bei allen Wegen durch das Schulgebäude und dem Klassenzimmer müssen Alltagsmasken getragen werden. Es reichen Stoffmasken. Außerdem sollte immer eine saubere Ersatzmaske dabei sein. Möglichst in einer Butterbrotdose oder einem Gefrierbeutel. Die Masken müssen meist nach der Pause gewechselt werden. Wir empfehlen den Kindern, die Maske auch während des Unterrichts zu tragen.

 

Lüften: Die Klassenräume werden alle 20 Minuten und während der Pausen stoßgelüftet. Bitte geben Sie ihrem Kind eine zusätzliche dünne Jacke mit, die auch gerne in der Schule bleiben kann.

 

 

 

3.      Kernzeiten des Unterrichts und Fächer

 

 Wir unterrichten Ihre Kinder hauptsächlich in den Fächern Mathematik, Deutsch, Sachunterricht und Englisch. Die Kinder der Klassen 1 und 2 haben an Ihren Präsenztagen von 8:00 bis 11:25 Uhr Unterricht, Kinder der Klassen 3 und 4 werden in der Zeit von 8:00 bis 12:20 Uhr unterrichtet.

 

Jeweils an den Präsenztagen bekommen die Kinder alle Arbeitsmaterialien sowie Erklärungen und Anweisungen zu den Unterrichtsinhalten, die im Distanzunterricht am Folgetag erledigt werden sollen.

 

 

 

4.      Schülerfahrverkehr

 

Der Schülerfahrverkehr wird normal fortgeführt. Es gilt der gewohnte Busfahrplan.

 

 

 

Sollten noch Fragen offen sein, können Sie sich gerne per Mail/ Telefon/ Logineo an uns wenden


 Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund

 

Heidi Große Gehling

 

Schulleiterin

 

Wechselunterricht ab dem 22.02.2021

Welschen Ennest, 16.02.2021

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

am kommenden Montag starten wir wieder mit dem Unterricht hier in der Schule. Dies wird aber in einem Wechselmodell passieren. Ihre Kinder haben tageweise abwechselnd Unterricht in der Schule und zu Hause. 

Dazu haben wir jede Klasse in zwei Gruppen geteilt. Die Aufteilung der Kinder in Gruppen sowie die Aufteilung der Gruppen auf die Unterrichtstage sehen Sie im Mitteilungsforum auf Logineo.

Sollten Sie ihr Kind an den Tagen mit Distanzunterricht zu Hause nicht betreuen können, können Sie ihr Kind zur Notbetreuung anmelden. Diese Anmeldung muss von Ihnen sorgfältig geprüft werden und sollte nur für die tage gelten, an denen keine andere Betreuung ermöglicht werden kann. Wir stoßen hier aufgrund der Kontaktbeschränkungen auf Raum- und Personalgrenzen und müssen gegebenenfalls auch Anmeldungen ablehnen.

Die Anträge auf Notbetreuung müssen bis Donnerstagmittag (18.02.2021, 13 Uhr) schriftlich gestellt werden. Später eingehende Anmeldungen können nicht mehr berücksichtigt werden.

Sollten Sie noch Fragen haben, melden Sie sich gerne per Telefon/ Logineo/ Mail/... bei uns.

 

Für das Team der GGS Welschen Ennest

Heidi Große Gehling

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

wie wir Sie bereits am 11.02.2021 informiert haben, werden ihre Kinder ab dem 22.02.2021 in einem Wechselmodell unterrichtet. Dies bedeutet, dass die Kinder abwechselnd hier in Schule arbeiten und dann wieder zu Hause (auf Distanz)  lernen.

Auf Grundlage der gestrigen Schulmail 

https://www.schulministerium.nrw.de/themen/schulsystem/regelungen-fuer-schulen-ab-dem-22-februar-2021

und der Coronaschutzverordnung hat sich das Team der GGS Welschen Ennest auf folgendes Vorgehen verständigt:

- alle Klassen werden in zwei Gruppen unterteilt;

- die Gruppen haben im tageweisen Wechsel Präsenzunterricht in der Schule: an dem einem Tag der eine Teil der Klasse, am Folgetag der andere Teil und so weiter; 

- die Kinder der Klassen 1 und 2 haben jeweils 4 Stunden in Präsenz, die Kinder der Klassen 3 und 4 arbeiten 5 Stunden in der Schule;

- Im Präsenzunterricht konzentrieren wir uns auf die Fächer Mathematik, Deutsch, Sachunterricht und Englisch, im Distanzlernen werden auch Angebote für die Nebenfächer gemacht;

- alle Gruppen haben bei max zwei Lehrer*Innen Unterricht

- wie vor dem Lockdown gelten die allgemeinen Hygieneregeln wie Abstand einhalten, Maske tragen, Hände desinfizieren und Lüften.

Es findet auch nach dem 22.02.2021 kein OGS-Betrieb und keine reguläre Betreuung von 8-1 statt. Die Kinder, die während der Tage mit Distanzunterricht nicht zu Hause betreut werden können, können zur Not-Betreuung angemeldet werden. Bitte nutzen Sie dazu unten anhängendes Formular.

 

Am Anfang der kommenden Woche erfahren Sie mit der Detailplanung, wann ihr Kind Präsenzunterricht in der Schule hat und an welchen Tagen ihr Kind weiterhin im Distanzunterricht zu Hause arbeitet.

Bitte melden Sie sich bei Fragen oder Unklarheiten über die bekannten Wege (Telefon/ Mail/ Logineo) bei uns….

 

Für das Team der GGS Welschen Ennest

Heidi Große Gehling

 

Download
Anmeldung Notbetreuung ab dem 22.02.2021
Anmeldung zur Betreuung eines Kindes wäh
Adobe Acrobat Dokument 547.3 KB

 Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,                                                                                                                              11.02.2021      

                                              

 

am Mittwoch, den 10.02.2021, wurde in NRW beschlossen, dass die Grundschulen ab dem 22.02.2021 wieder mit dem Präsenzunterricht starten dürfen. Allerdings wird zunächst ein Wechselmodell (im Wechsel Präsenz- und Distanzunterricht) angeboten. Wie dieser Unterricht genau gestaltet werden soll, hat das Schulministerium noch nicht bekannt gegeben.

 

In der kommenden Woche (15.02. bis 19.02.2021) arbeiten und lernen die Schülerinnen und Schüler weiter im Distanzunterricht. Sie bekommen die Arbeitspläne und -materialien und alle weiteren Informationen durch die Klassen- und Fachlehrer wie gewohnt über LOGINEO. Auch die Notbetreuung läuft in der kommenden Woche weiter wie in den letzten Wochen.

 

Weitere Informationen erhalten Sie, so bald wir die Informationen aus dem Schulministerium bekommen haben.

 

 

 

Bewegliche Ferientage

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,                                                                                                                    05.02.2021

 

mittlerweile liegen bereits einige Wochen Distanzunterricht hinter uns….. Wir merken alle, dass es immer schwieriger wird, die Motivation zum Lernen auf Distanz aufrechtzuerhalten. Immer öfter hört man aus vielen Mündern: „Corona nervt….!“

Wir hoffen so sehr, dass wir schon ab dem 15.02.2021 wieder mit unseren Schülerinnen und Schülern hier in der Schule arbeiten dürfen. Aber leider gibt es dazu noch keine Informationen aus dem Ministerium.

Dennoch haben sich die Pflegschaftsvorsitzenden und die Kolleg*Innen über die beweglichen Ferientage, die rund um Karneval liegen, Gedanken gemacht. 

Da wir auf keinen Fall den Präsenzunterricht mit Ferien starten wollen, hat die Schulkonferenz in der letzten Woche entschieden, dass die beweglichen Ferientage rund um Karneval (12.02, 15.02., 16.02.2021) verschoben werden. Ihre Kinder haben an diesen Tagen Unterricht, am 12.02.2021 noch auf Distanz.  Ab dem 15.02.2021 dann hoffentlich wieder als Präsenzunterricht.

Sollten Sie diese Tage bereits als Urlaubstage verplant haben, melden Sie sich bitte bei uns. Gemeinsam werden wir eine Lösung finden.

Die Schulkonferenz hat weiterhin beschlossen, die beweglichen Ferientage, sollte die allgemeine Lage dies zulassen (!), auf die Tage nach Pfingsten zu verschieben. Weitere Informationen hierzu folgen.

 

Seit dem 01.Februar 2021 dürfen wir eine neue Aushilfskraft an unserer Schule begrüßen: Wir heißen Susanne Schoeppner herzlich Willkommen in unserem Team. Sie wird uns zunächst bis zum Ende des Schuljahres in verschiedenen Klassen unterstützen.

 

Sobald wir Beschlüsse aus dem Ministerium hören, melden wir uns wieder auf den gewohnten Wegen (Homepage und Logineo) bei Ihnen.

Bitte melden Sie sich wie bisher bei den Klassenlehrer*Innen oder mir, falls es Fragen, Anliegen oder Probleme gibt.

Wir wünschen Ihnen und ihren Kindern für die kommenden Zeit noch einmal viel Geduld, gute Nerven, Motivation und vielleicht ein wenig Fantasie. 

 

Für das Team der GGS Welschen Ennest

Heidi Große Gehling

Distanzunterricht wird fortgesetzt

Welschen Ennest, 26.01.2021

 

Liebe Eltern,

heute Mittag gab unsere Schulministerin Gebauer in einer Pressekonferenz bekannt, dass auch in NRW der Distanzunterricht zunächst bis zum 12.02.2021 fortgesetzt wird

Zur weiteren Kontaktreduzierung gilt wie im Januar, dass möglichst alle Kinder zu Hause betreut werden und im Distanzunterricht lernen sollen.

Wo dies nicht möglich ist, kann ein Antrag auf Not-Betreuung in der Schule gestellt werden.

Da wir bisher keine Schulmail mit einem neuen Formular zur Notbetreuung bekommen haben, bitten wir Sie, zunächst das alte  Formular weiterzuverwenden. Die Anmeldung sollte bis spätestens Freitagmittag (29.01.) für die kommenden beiden Wochen an die Schule gerichtet werden.

Die Schülerinnen und Schüler der GGS Welschen Ennest werden weiterhin von den Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern über Logineo mit allen Materialien und Informationen versorgt.

 

Das Team der GGS Welschen Ennest

Download
Anlage Anmeldung Betreuung bis zum 31. J
Adobe Acrobat Dokument 547.2 KB

Infos

 

Welschen Ennest, 19.01.2021

 

 

 

Liebe Eltern,

 

die ersten 10 Tage des Lockdowns liegen nun bereits hinter uns.  Eine für Sie und uns sehr aufregende, manchmal auch sehr anstrengende Zeit.

 

Ich möchte mich ganz ausdrücklich bei Ihnen für die sehr gute Zusammenarbeit und die tatkräftige Unterstützung in den letzten Wochen bedanken. Wie ich aus den zahlreichen Gesprächen mit meinen Kolleg*Innen, mit den Kindern und auch Ihnen erfahren habe, läuft der Distanzunterricht und der Umgang mit Logineo in den allermeisten Familien „rund“. Auch die Not-Betreuung hier in der Schule hat sich eingespielt.

 

In diesem Elternbrief möchte ich Ihnen einige weitere Informationen geben:

 

1.     Kontaktaufnahme

 

Sollte ihr Kind beim Lernen zu Hause Probleme haben, melden Sie sich bitte sehr zeitnah über Logineo oder telefonisch bei der Klassenlehrerin/ dem Klassenlehrer. Probleme können dann telefonisch oder per Videokonferenz gemeinsam mit ihrem Kind gelöst werden. Auch bei Fragen und Problemen Ihrerseits bitten wir um Kontaktaufnahme über das Telefon oder Logineo. Das Büro in der Schule ist täglich in der Zeit von 7:15 Uhr bis mindestens 12:00 Uhr besetzt.

 

2.     Betreuung

 

Die Kosten für die Betreuung „8 bis1“ werden für die Zeit des Lockdowns ausgesetzt. Da die  Betreuungskosten immer bereits am Anfang eines Monats eingezogen werden, wird der Januar in den folgenden Monaten „verrechnet“.

 

3.     Zeugnisse

 

Die Kinder der Klassen 3 und 4 erhalten eine Kopie des Halbjahres-Zeugnisses in der kommenden Woche per Post. Die Anmeldeunterlagen für die weiterführenden Schulen sind ebenso enthalten. Die unterschriebene Kopie tauschen Sie bitte im Laufe des Februars gegen das Original hier in der Schule. Die Schülerinnen und Schüler aus Klasse 1 und 2 erhalten erst am Ende des Schuljahres ein Zeugnis.

 

4.     Verlängerung Lockdown

 

Beim gestrigen Corona Gipfel wurde entschieden, dass der bundesweite Lockdown und damit die Schließung der Schulen bis zum 14.02.2021 verlängert wird. Momentan kann ich Ihnen noch nicht sagen, was genau dieser Beschluss für die (Grund-)Schulen in NRW bedeutet, da dies auf Länderebene (NRW) entschieden wird. Sobald es dazu Informationen gibt, werde ich mich umgehend bei Ihnen melden.

 

 

 

Wir bitte Sie um weitere Unterstützung  und wünschen Ihnen und Ihren Familien trotz der Umstände eine gute Zeit.

 

 

 

Für das Team der GGS Welschen Ennest

 

Heidi Große Gehling

 

 

 

Schulbetrieb ab dem 11. Januar 2021

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

 

wie wir Ihnen gestern bereits mitgeteilt haben, hat das Landesministerium entschieden, dass ab Montag, den 11. Januar 2021, der Unterricht für alle Jahrgänge grundsätzlich als Distanzunterricht erteilt wird. Alle Eltern sind dazu aufgefordert, ihre Kinder zuhause zu betreuen, um so einen Beitrag zur Kontaktreduzierung zu leisten. Damit eine Betreuung zu Hause möglich ist, soll das Kinderkrankengeld im Jahr 2021 für 10 zusätzliche Tage pro Elternteil erweitert werden. Das Schulministerium weist ausdrücklich darauf hin, dass der Anspruch auf diese Kinderkrankentage auch für die Fälle gilt, in denen einen Betreuung zu Hause erfolgt, weil dem Appell des Ministeriums gefolgt wird.  Sollte es dennoch nicht möglich sein, dass ihr Kind  zu Hause betreut wird, besteht die Möglichkeit, ihr Kind in der Notbetreuung in der Schule betreuen zu lassen. Dazu füllen Sie bitte unten stehendes Formular aus und senden dieses bis spätestens Sonntagmittag (10.01.2021) als Fotoanhang an kgswe@t-online.de. Alternativ werfen Sie uns das ausgefüllte Formular bitte in den Briefkasten der Schule und schreiben eine kurze Nachricht über Logineo an die Klassenlehrerin oder den Klassenlehrer. Während der Notbetreuung findet kein Unterricht statt. Ihre Kinder können aber die Aufgaben aus dem Distanzunterricht unter Aufsicht von Betreuungskräften erledigen.

Wie Sie es aus den Wochen und Monaten zuvor bereits kennen, werden die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer ihre Kinder auf Logineo mit Arbeitsmaterialien versorgen und betreuen. Für den Anfang des Distanzunterrichts erhalten Sie die Möglichkeit, Arbeitsmaterialien in der Schule zu holen. Bitte beachten Sie dazu unbedingt den gesonderten Brief ihres Klassenlehrers/ ihrer Klassenlehrerin. Bei den abzuholenden Arbeitsmaterialien wird sich auch eine Einwilligung in die Nutzung von Zoom  befinden, damit wir ihr Kind während der Zeit des Distanzlernens gegebenenfalls auch per Videokonferenz betreuen können. Diese werfen Sie uns  gerne in den Briefkasten oder schicken sie vorab als Fotoanhang an kgswe@t-online.

 

In den kommenden Wochen erhalten Sie alle Neuigkeiten in Form von Elternbriefen  über der Homepage und Logineo.

 

In der Hoffnung, dass dieser Kraftakt belohnt wird, und wir ab Februar wieder alle zusammen an unserer Schule leben und lernen dürfen, bitte ich Sie weiter um gute Zusammenarbeit und  kräftige Unterstützung.

 

Mit herzlichen Grüßen

Heidi Große Gehling

für das Team der GGS Welschen Ennest

 

 

 

Download
Anmeldung Notbetreuung
Anlage Anmeldung Betreuung bis zum 31. J
Adobe Acrobat Dokument 547.2 KB

Verlängerung des Lockdowns bis zum 31.01.2021

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

in einer weiteren Krisensitzung von Kanzlerin Merkel und allen Landesministern wurde am gestrigen Dienstag, den 05.01.2021, eine Verlängerung und Verschärfung des momentan geltenden Lock Downs beschlossen.

Damit einhergehend hat unsere Landesregierung heute entschieden, dass Präsenzunterricht an allen Schulen des Landes komplett bis zum 31.01. ausgesetzt wird. Unterricht findet bis zum Ende des Monats GRUNDSÄTZLICH als Distanzunterricht statt. Es wird Betreuungsangebote für Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 6 geben, die zu Hause auf keinen Fall betreut werden können.  Sobald wir hierzu nähere Angaben haben, werden wir diese über die bekannten Kanäle an Sie weiterleiten.

 

Das Team der GGS Welschen Ennest


Download
Weihnachtsbrief
Elternbrief Weihnachten 2020.docx.pdf
Adobe Acrobat Dokument 145.5 KB

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS 

13.12.2020

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,  

 

Bundeskanzlerin Merkel und alle Ministerpräsident*innen der Länder haben sich in einem gemeinsamen Corona-Krisengespräch auf einen harten Lockdown ab dem 16.12.2020 geeinigt.

 

Unser Ministerpräsident Armin Laschet wies in einer anschließenden Pressekonferenz noch einmal ausdrücklich darauf hin, dass alle Kinder "wann immer möglich" zu Hause betreut werden sollten.

 

Ich möchte alle Eltern bitten, der Vorgabe des Ministerpräsidenten zu entsprechen und nur im Notfall die Kinder in die Schule zu schicken. Eine schriftliche Abmeldung bleibt notwendig.


11.12.2020

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der GGS Welschen Ennest,

 

um 13.32 Uhr am heutigen Freitag überraschte uns eine Schulmail des Schulministeriums mit der Nachricht, dass ab Montag, den 14.12.2020, die Schüler*innen der Klassen 8 bis 13 aufgrund der weiterhin sehr hohen Infektionszahlen in den Distanzunterricht wechseln.

Für die Kinder der Jahrgangsstufen 1 bis 7 können Sie als Eltern bzw. Erziehungsberechtigte selbst entscheiden, ob Sie Ihre Kinder vom Präsenzunterricht befreien lassen. Das bedeutet, Sie als Eltern entscheiden, ob Ihre Kinder bis zum 18.12.2020 in der Schule oder zu Hause lernen sollen.

 

Bitte schreiben Sie uns eine Mail über kgswe@t-online.de oder eine Nachricht auf Logineo, wenn Sie von der Befreiung vom Präsenzunterricht Gebrauch machen möchten. Bitte teilen Sie uns in Ihrer Nachricht außerdem mit, ab wann die Kinder im Distanzunterricht arbeiten sollen. Ein Hin- und Herwechseln zwischen Präsenz- und Distanzlernen ist nicht möglich. 

 

  

An den beiden Werktagen unmittelbar im Anschluss an das Ende der Weihnachtsferien (7. und 8. Januar 2021) findet kein Unterricht statt. An diesen beiden Tagen können Ihre Kinder an der Notbetreuung teilnehmen. Damit wir die Tage der Notbetreuung planen können, bitten wir Sie, unten stehendes Formular  bis zum 18.12.2020 der Schule zukommen zu lassen.

 

Für das Team der GGS Welschen Ennest

 

Heidi Große Gehling

 

Download
Antragsformular_Notbetreuung_Januar 2021
Adobe Acrobat Dokument 100.7 KB

 

 

 

News vom Schulministerium NRW                                                                                                           

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der GGS Welschen Ennest,

 

wie Sie sicherlich schon der Presse entnommen haben, hat die Landesregierung NRW entschieden, dass der Beginn der Weihnachtsferien vorgezogen wird. Am gestrigen Montag haben wir eine entsprechende offizielle Mail vom Schulministerium  des Landes NRW erhalten.

 

Nach Entscheidung des Landes sind der 21. und 22. Dezember unterrichtsfrei. Letzter Schultag vor den Weihnachtsferien ist Freitag, der 18.12.2020.

 

Am 21. und 22. Dezember findet eine Notbetreuung (kein Unterricht!) für die Kinder statt, die während der beiden Tage aufgrund der Berufstätigkeit der Betreuungspersonen zu Hause nicht betreut werden können.

 

Der zeitliche Umfang der Notbetreuung richtet sich nach der allgemeinen Unterrichtszeit an den genannten Tagen. Schülerinnen und Schülern, die an Ganztags- und Betreuungsangeboten teilnehmen, können diese nach der Notbetreuung im Vormittag ebenfalls zu den „normalen“ Zeiten nutzen.

 

Das Antragsformular zur Notbetreuung Ihres Kindes während des Ruhens des Unterrichts am 21. und 22. Dezember finden Sie auf als PDF-Datei weiter unten.

 

Damit die Schule Planungssicherheit hat, muss der Antrag bis zum 08.12.2020 der Schule vorliegen!

 

Wir wünschen trotz der allgemeinen Beschränkungen eine schöne und entspannte Adventszeit.

 

Das Team der GGS Welschen Ennest

 

Download
Antragsformular Notbetreuung Weihnachten
Adobe Acrobat Dokument 665.8 KB

Liebe Eltern der Klassen 4,                                                                                                           16.11.2020

der Informationsabend zum Übergang auf die weiterführenden Schulen kann aufgrund der aktuellen Lage leider nicht stattfinden. Die Kinder erhalten heute und morgen einen Elternbrief, der neben der Einladung zu den Beratungsgesprächen auch eine Information zu einem Padlet enthält, auf dem Sie alle wichtigen Informationen rund um das Thema Übergang erhalten.

 

Heidi Große Gehling

für das Team der GGS Welschen Ennest


NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

Am gestrigen Nachmittag erhielten wir die sehr erfreuliche Nachricht, dass alle 54 Abstriche auf Covid 19, die am Samstag in einer Reihen-Testung durchgeführt wurden, negativ ausgefallen sind!!!!!!!


Download
Elternbrief zum aktuellen Infektionsgeschehen
In diesem Elternbrief erhalten Sie Informationen zum aktuellen Stand zum Infektionsgeschehen an unserer Schule.
Information positiver Befund.docx.pdf
Adobe Acrobat Dokument 216.9 KB

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

leider müssen alle Termine für das Schulfähigkeitsprofil der Lernanfänger 2020/21 aufgrund der aktuellen Situation abgesagt werden. Wir informieren Sie zeitnah, wie es für Ihre Kinder vor der Einschulung weitergeht.

 

Das Team der GGS Welschen Ennest

 

 


Download
Elternbrief AGs im November 2020
Leider müssen wir aufgrund der aktuellen Situation einige Veranstaltungen sowie AGs absagen
Wegfall AGs.pdf
Adobe Acrobat Dokument 206.8 KB

WICHTIG!!!!!!!!

Informationsveranstaltung Lernanfänger abgesagt!!!!!!!!

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

die für heute geplante Informationsveranstaltung für die Lernanfänger 2021/22 muss aufgrund einer Verfügung des Ministeriums leider kurzfristig abgesagt werden.

Sie erhalten alle Informationen in den kommenden Tagen per Post.

 

Wir bitten um Ihr Verständnis.

 

Das Team der GGS Welschen Ennest


Download
Elternbrief zum Infektionsgeschehen
In diesem Brief erhalten Sie aktuelle Informationen zu einer positiven Befundung an unserer Schule.
Information positiver Befund.pdf
Adobe Acrobat Dokument 220.2 KB

Sportabzeichen 2019

Auch im Jahr 2019 konnte die Gemeinschaftsgrundschule Welschen Ennest erfolgreich am Sportabzeichen-Wettbewerb des Kreises Olpe teilnehmen und dort den 1. Platz erwirken.

Der Kreissportbund Olpe, die Sparkassen im Kreis Olpe und die AOK gratulierten zu dieser Leistung und stellten uns erneut einen Scheck mit 310 € Verfügung.

Im Schülerparlament wird auch in diesem Jahr gemeinsam darüber entschieden, was wir mit dem Betrag anschaffen. :)


 

Start nach den Herbstferien

 

 

 

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

wir freuen uns sehr, dass wir heute den Schulbetrieb nach den Herbstferien als Präsenzunterricht vollumfänglich starten konnten.

 

Damit dies so bleibt, und wir möglichst lange hier in der Schule Präsenzunterricht anbieten können, müssen wir uns alle, besonders aufgrund der Entwicklung der Infektionszahlen in den letzten Wochen, an einige grundlegende Regeln halten.

 

  1. Tragen von Mund-Nasen-Schutz

    Im Schulbus muss weiterhin ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden.

    Auch auf allen Wegen durch das Schulgebäude und auf dem Schulgelände wird dieser getragen, denn im Gespräch oder Spiel vergessen die Kinder schnell, dass sie Abstand zueinander halten sollen.

    Damit die Kolleginnen den Kindern in der Klasse beim Arbeiten Unterstützung anbieten können ist es notwendig, dass die Kinder im Gespräch ihren Mund-Nasen-Schutz tragen. Ansonsten brauchen die Kinder im Klassenraum keine Masken zu tragen.

     

  2. Handhygiene und Husten-/Niesetikette

    Bitte sprechen Sie erneut mit Ihrem Kind über die Wichtigkeit des Händewaschens und über das Husten und Niesen in die Armbeuge.

     

  3. Lüften

    Da die Übertragung des Virus hauptsächlich über die Luft geschieht, müssen die Klassenräume spätestens nach 20 Minuten für 3 bis 5 Minuten gelüftet werden. Die Kinder sollten deshalb möglichst eine warme 'Kuscheljacke für ihren Sitzplatz haben, die in der Schule bleibt. Bitte denken Sie auch daran, Ihrem Kind für die Phasen, die wir draußen verbringen, warme, witterungsfeste Kleidung anzuziehen. Außerdem braucht Ihr Kind pro Tag mindestens eine saubere Mund-Nasen-Maske.

     

  4. Ihre Kinder dürfen nur zur Schule kommen, wenn sie keinerlei COVID-19- Symptome wie Fieber, trockener Husten, Verlust des Geschmacks- und Geruchssinn) aufweisen.

    Bei Erkältungssymptomen sollten Sie Ihr Kind mindestens 24 Stunden zu Hause beobachten.

     

     

 

Alle weiteren Regeln zum Infektionsschutz werden wir weiterführen wie in den ersten Wochen des Schuljahrs. Bitte unterstützen Sie uns und Ihr Kind dabei, diese schwierige Zeit gut zu meistern. Weitere Hinweise und Verhaltensempfehlungen finden Sie auf den Seiten des Schulministeriums. 

 

Mit herbstlichen Grüßen

 

das Team der GGS Welschen Ennest

 


 

Jugend trainiert

 

 

Mit großer Freude und Begeisterung nahm die GGS Welschen Ennest am 30.09.2020 am bundesweiten Aktionstag „Jugend trainiert“ teil. Damit setzten wir wie  235.000 Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland ein Zeichen für den Schulsport.

 

Der bundesweite Aktionstag hat das Ziel, die Bedeutung von Bewegung, Sport und Spiel im schulischen Alltag herauszustellen und zu zeigen, wie dies auch in Zeiten der Corona-Pandemie möglich ist.

 

„Das Coronavirus wird uns alle im Alltag noch lange begleiten. Sport und Bewegung müssen jedoch nicht aus dem Schulalltag gestrichen werden. Der Aktionstag ‚Jugend trainiert‘ – gemeinsam bewegensoll zeigen, was unter Einhaltung von Abstands- und Hygieneregeln alles möglich ist. Dieser Aktionstag ist ein Signal für den Schulsport und Jugend trainiert für Olympia & Paralympics“, sagt Thomas Härtel, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Schulsportstiftung, die „Jugend trainiert“ ausrichtet.

 

Begonnen wurde dieser besondere Tag mit einem gemeinsamen Tanz auf dem Schulhof. Im Mindestabstand von 1,50m und mit Maske tanzten die Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 1 bis 3 nach, was die beiden vierten Schuljahre ihnen vortanzten. 

Im Anschluss an diese Aktion hatten alle Klassen die Gelegenheit, sich im Klassenverband an fünf verschiedenen Stationen zu bewegen. Dabei wurden ganz unterschiedliche Schwerpunkte gelegt. So wurde neben dem Zielwerfen, das Balancieren und Rollbrettfahren trainiert. Im Außenbereich kletterten alle begeistert an unserer neuen Boulderwand und absolvierten einige Laufübungen an den Minihürden und Reifen.

Ein sehr gelungener Tag wie man auf den Fotos unschwer erkennen kann.


Tag der Offenen Tür

 

Liebe Eltern der Lernanfänger 2021/22,

 

leider können wir unter den momentan einzuhaltenden Infektionsschutzmaßnahmen unseren zu dieser Zeit üblichen Tag der Offenen Tür nicht durchführen.

 

Trotz der Situation möchten wir Ihnen und natürlich Ihrem Kind gerne einen Einblick in unsere Schule und unser Arbeiten ermöglichen. Bitte vereinbaren Sie dazu einen persönlichen Termin unter 02764-812.

 

Herzlichst

Heidi Große Gehling

GGS Welschen Ennest


Feierliche Eröffnung der Kletterwand

 

Am Freitag, den 28.08.2020, konnte unsere neue Kletterwand auf dem Schulhof eingeweiht werden. Da die Kinder beim Zirkusprojekt im letzten Jahr so fleißig Spenden gesammelt hatten, wurde auf ihren Wunsch eine Kletterwand aufgestellt.

 

Nachdem Frau Große Gehling und der Bürgermeister Herr Reinery eine feierliche Ansprache gehalten haben, in der sie die gute Unterstützung von Eltern, Förderverein, Schule und Gemeinde lobten, durften die beiden Schülervertreter Linus und Marla das Flatterband durchschneiden und die Kletterwand freigeben. Die beiden unternahmen auch gleich die ersten Kletterversuche!

 

Die Kletterwand erweitert nun noch einmal unsere große Bewegungslandschaft auf dem Schulhof.

 

Mit dabei waren außerdem Frau Nolte von der Schulpflegschaft, Herr Jaspers vom Förderverein und Herr Vollmer vom Gebäudemanagement Kirchhundem.

 




Einschulung Schuljahr 2020/21

 

Anders als in den Vorjahren erlebten unsere diesjährigen Schulanfänger eine Einschulungsfeier samt Gottesdienst "Open Air". Alle Vorschriften berücksichtigend begrüßten alle Mädchen und Jungen unserer Schulgemeinde die neuen Erstklässler.

 

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern, im Besonderen unseren "Kleinen", einen guten Start in das neue Schuljahr.


Download
Elternbrief zum Schulstart im angepassten Schulbetrieb
Elternbrief Schulstart angepasster Schul
Adobe Acrobat Dokument 237.3 KB